Open Area

_DSF5396
Deshalb machen wir´s

Ausgangslage

Sporttreiben, Freunde treffen und quatschen – einen Treffpunkt bieten für Jugendliche am Samstagabend! Wohin, wenn es im Winter abends draußen kalt und dunkel ist und man nicht weiß, was man unternehmen soll? Für Jugendliche, die am frühen Samstagabend nicht alleine oder mit ihren Eltern vor dem Fernseher sitzen wollen oder Sportvereinsaktivitäten wahrnehmen, gibt es keinen Raum, auf den sie ausweichen können. Die offene Sporthalle bietet ihnen eine Möglichkeit, um ihre Interessen, wie beispielweise das Treffen mit Freunden, in einem geschützten Rahmen auszuleben. Sportstudierende geben Anregungen für Bewegungsideen, sorgen für Getränke und kleine Pausensnacks und haben immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Jugendlichen. Die Inspiration für dieses seit Oktober 2017 gemeinsam mit dem Gymnasium Essen Nord-Ost umgesetzte Vorhaben stammt von dem Projekt „Midnight Sports“ der Schweizer Stiftung „Idée Sport“.
Darum geht es uns

Zielgruppen

Ziel des Open Area Projektes ist es, ein offenes, inklusives und niederschwelliges Bewegungsangebot für alle Jugendlichen in einem prekären Sozialraum zu schaffen. Open Area ist in Wintermonaten ein jederzeit zugängliches Angebot für Jugendliche, in dem sie selbstbestimmt ihre Freizeit bewegungsaktiv gestalten können - und das in einem geschützten Rahmen. 
Neben der Gesundheitsförderung und der Förderung der selbstbestimmten bewegungsaktiven Freizeitgestaltung haben die Jugendlichen die Möglichkeit ihre sozialen Kontakte zu festigen oder neue zu gewinnen.
Die jungen Erwachsenen Coaches betreuen und inszenieren das freie Bewegen. Sie spielen mit, leiten an und geben Hilfe, wo sie gebraucht wird. Es entsteht eine enge vertrauensvolle Bindung. Durch das freiwillige ehrenamtliche Engagement lernen die Coaches ein ihnen oft unbekanntes soziales Milieu kennen und schätzen.
2000
Teilnahmen 2019/20
10
Ø Jugendliche/Samstag
Das bringt´s

Wirkungen

  • Erste Phase im Gymnasium Essen Nord-Ost im Oktober und November 2017 mit ca. 20 Jugendlichen wöchentlich.
  • Zweite Phase in der Halle des Sport- und Bewegungsinstituts der Universität Duisburg-Essen in den Monaten Januar bis März 2018 mit durchschnittlich 22 teilnehmenden Jugendlichen.
  • Dritte Phase  in der Halle des Sport- und Bewegungsinstituts der Universität Duisburg-Essen in dem Zeitraum von den Herbstferien 2018 bis zu den Osterferien 2019 wurden durchschnittlich 27 Jugendlichen erreicht.
  • Vierte Phase in der Sporthalle des Instituts für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen in dem Zeitraum von den Herbstferien 2019 bis März 2020 nahmen regelmäßig durchschnittlich 31 Jugendliche teil. 

Die Jugendlichen freuen sich über das regelmäßige Angebot in den Wintermonaten und die Coaches werden für die Jugendlichen zu wichtigen Vertrauenspersonen und AnsprechpartnerInnen in der schwierigen Lebensphase der Pubertät.

_DSF5080
Das machen wir

Inhalte

Im Winter, wenn es draußen kalt und dunkel ist, öffnen wir samstags von 17-21 Uhr für Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren die Sporthalle, um für diese Altersgruppe niederschwellig Spiel-, Sport- und Bewegungsmöglichkeiten zu erschließen. Dieses offene Freizeitangebot ist jederzeit zugänglich und kann so von den Jugendlichen je nach Bedarf genutzt werden. In dieser Zeit können die Jugendlichen unter der Betreuung von Sportstudierenden ihrem Bewegungsdrang ohne Vorgaben nachgehen. Hockey, Volleyball, Longboard, Parcours, Turnen und noch viele weitere Sportarten stehen den Jugendlichen zur Verfügung, aber auch fürs Chillen und Abhängen zur Lieblingsmusik und zum Freunde treffen ist ausreichend Platz.
Bild1
0
Anzahl Open Areas
0
Coaches

Impressionen