Herzlich Willkommen

sozial - lokal - inklusiv
Open Sports

Open Sunday

Bewegung, Spiel und Sport für Kinder im Grundschulalter am Sonntag

Mini Sunday

Spielerisches Erkunden und Bewegen für Kleinkinder mit ihren Eltern am Sonntag

Open Area

Freunde treffen, chillen und Sport treiben für Jugendliche am Samstagabend
Die soziale Verantwortung des Sports

Alle Kinder und Jugendlichen brauchen Räume für Bewegung, Spiel und Sport

Kinder und Jugendliche brauchen Spielräume – sie haben sogar ein Recht darauf. In nahezu jeder Stadt finden wir Sporthallen, die am Wochenende unbenutzt sind. Insbesondere in Sozialräumen, in denen viele Kinder und Jugendliche sozial benachteiligt sind - auch im Sport. An diesem Punkt setzt die Initiative Open Sports an. Die Hallen werden geöffnet, sodass Kinder und Jugendliche aus dem unmittelbaren Sozialraum, unter der Anleitung von qualifizierten erwachsenen Pädagog*innen, Studierenden und jugendlichen Coaches sich bewegen, Sport treiben und sich treffen können.
Wir übernehmen im Bereich des Sports soziale Verantwortung und schaffen Räume zum Bewegen und Spielen für alle Kinder und Jugendlichen!

Lokal

Wir helfen dort, wo Hilfe gebraucht wird. Orientiert am Ansatz des Fachkonzeptes Sozialraumorientierung finden unsere Projekte in sozial herausfordernden Stadtteilen statt.

Sozial

Über Bewegung, Spiel und Sport wollen wir Kinder und Jugendliche stärken und ihre Lebenswelt verbessern. Ziel ist es, soziale Gerechtigkeit im Sport durch gesellschaftlich-kulturelle Partizipation zu verbessern.

Inklusiv

Unabhängig von ihrem sportlichem Leistungsniveau, ihrer sozialer Herkunft oder anderen Heterogenitätsdimensionen sind alle Kinder und Jugendlichen herzlich willkommen!
Das macht uns aus

Unsere Prinzipien

Unsere Projekte erreichen durch eine spezielle Inszenierung unterschiedliche Zielgruppen. Alle Projekte sind gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

Sozialraumorientierung

Im bekannten und unmittelbaren Sozialraum erleben Kinder und Jugendliche Sport und Spiel gemeinsam mit anderen.

Freiwilliges Engagement

Wir fördern, schätzen und honorieren das freiwillige Engagement unserer Coaches.

Wissenschaft

Sportpädagogische Forschung evaluiert die Projekte und entwickeln sie stetig weiter.

Betreuungsqualität

Qualifikationen und regelmäßige Schulungen der Coaches sorgen für eine qualitätsvolle Betreuung.

Mehrperspektivität

Wagnisse eingehen, kooperieren, Wettkämpfe ausführen oder Körpererfahrungen erweitern. Es muss nicht immer Leistung sein.

Inklusion

Veränderte Angebotsstrukturen ermöglichen, dass alle teilhaben können.

Niederschwelliger Zugang

Offen, ohne Mitgliedschaft, ohne sportliche Voraussetzungen - bei uns kann jeder mitmachen!

Gesundheitsförderung

Bewegung ist gesund und unterstützt die körperliche Entwicklung, insbesondere im Kinder- und Jugendalter.

Zielgruppenorientierung

An die Lebenswelt sozial benachteiligter Kinder und Jugendliche anzuknüpfen und attraktive Sportangebote schaffen.

Polysportivität

Wir orientieren uns an einem weiten Verständnis von Sport und bieten den Kindern und Jugendlichen vielfältige Bewegungsaktivitäten.
Veröffentlichungen über die Projekte

Ausgewählte Veröffentlichungen

Die verschiedenen Veröffentlichungen beziehen sich auf die Projekte der Initiative Open Sports und zeigen diverse Perspektiven der Arbeit auf.

Gesamte Veröffentlichungsliste zum Download

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern

Förderer und Partner

Alle Projekte bauen auf das Vertrauen unserer Unterstützer, ohne die die Umsetzung der Projekte nicht möglich wäre.